Geschichte des Recyclingparks


Wegen der logistisch guten Lage zwischen den Bezirksstädten Horn und Waidhofen an der Thaya entschied sich die Stark GmbH 1997 zur Ansiedlung in Irnfritz. So entstand hier der erste Gewerbepark mit direktem Gleisanschluss an die Franz-Josefs-Bahn.
Der Waldviertler Recyclingpark mit Sitz im Bezirk Horn im Waldviertel hat sich in Niederösterreich als Drehscheibe für Abfall- und Wertstoffe etabliert.

Von den 77. 000 m² des Waldviertler Recyclingparks sind mittlerweile rund 50.000 m²  verbaut. Hier befinden sich ein Eisenfachgeschäft, ein Waaghaus, eine Werkstatt, Metall- und Schrottsortierung, ein Mitarbeitergebäude, sowie das Verwaltungsgebäude mit moderner Front.

Das Verwaltungsgebäude wurde so konzipiert, dass es jederzeit erweitert werden kann. Hier besteht die Möglichkeit für weitere Firmen sich anzusiedeln und die bereits bestehende Struktur eines Empfangsbereichs mit zu nutzen oder ein völlig getrenntes Bürogebäude mit eigenem Eingang zu errichten. Es steht auch genug Betriebsbauland zur Verfügung.

Im Moment ist der Waldviertler Recyclingpark Hauptsitz für vier operativ tätige Unternehmen: Eisen Stark, Energie Mobil, Pipibox und Stark GmbH

Das 2013 errichtete Büro- und Verwaltungsgebäude ist Zentrale für die angesiedelten Unternehmen sowie für das Smart Motel aus Gars.